Spendenaktion der Fußballschule Grenzland

Sport, Gesundheitsförderung und soziales Engagement, das hat schon immer gut zusammengepasst und viel Positives in der Gesellschaft bewirkt. In der Fußballschule Grenzland erfährt das schon der sportliche Nachwuchs. Die Agentur RP Sportmanagement, die in allen Ferienzeiträumen des Jahres mehrtägige Fußball-Camps für Kinder veranstaltet, unterstützt seit dem Spätsommer 2016 die Arbeit von action medeor:

Bei der Anmeldung wird die Möglichkeit gegeben, den Teilnehmerbetrag um einen Euro aufzurunden. Jeder gespendete Euro wird dann der Fussballschule Grenzland sogar noch verdoppelt. Zudem werden während der einzelnen Fussball-Camps Spendendosen aufgestellt.

Das Sport wichtig ist für Kinder, steht außerfrage: Neben der motorischen Entwicklung fördert er faires und zielorientiertes Verhalten in der Gruppe. Ein soziales Bewusstsein zu entwickeln bedeutet auch, den Blick auf jene Menschen zu richten, die in den Armutsregionen der Welt unsere Hilfe benötigen. Bewegung ist für die Gesundheit unabdingbar. So ist es das Ziel der Camps, die Mädchen und Jungen für den Sport zu begeistern. Darüber hinaus wird mit den Spendenbeiträgen eine bessere Gesundheit auch für Kinder ermöglicht, die in ihren Ländern keine ausreichende medizinische Versorgung haben.

„Sport ist ein wichtiger Faktor unserer Gesellschaft. Dafür sind viele Dinge Voraussetzung, die an anderen Orten dieser Welt nicht selbstverständlich sind. Deshalb möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass wir Menschen an anderen Orten dieser Welt helfen können, ein sorgenfreieres Leben führen zu können,“ erklärt Robert Pinior, Geschäftsführer von RP Sportmanagement, die Beweggründe für das soziale Engagement auch über die Grenzen des Fußballplatzes hinweg.

Damit verbunden ist natürlich der Spaß am Spiel: action medeor wünscht allen Kindern viel Freude beim Kicken und bedankt sich herzlich bei allen Unterstützern! 

Das Deutsche Medikamentenhilfswerk action medeor ist seit über 50 Jahren in Tönisvorst nahe der deutsch-niederländischen Grenze ansässig. Als größtes Medikamentenhilfswerk Europas setzt es sich für eine nachhaltige und bessere Gesundheitsversorgung der Menschen insbesondere in den Entwicklungsländern ein. Neben der Medikamentenhilfe in bisher rund 140 Ländern senden action medeor im Not- und Katastrophenfall binnen weniger Stunden medizinische Hilfsgüter zu den Betroffenen. Die Hilfe für Flüchtlinge setzte in den außereuropäischen Krisenregionen an, wo die Flüchtlingsströme ihren Ausgangspunkt haben: In den zahlreichen Flüchtlingscamps u.a. im Nordirak benötigen die Familien dringend eine medizinische Versorgung. Die Gesundheitshilfe der Organisation umfasst zudem Entwicklungsprojekte mit lokalen Partnern, in denen es z.B. um Prävention, Aufklärung oder Ernährungstherapien für Kinder geht, sowie den Aufbau lokaler medizinischer und pharmazeutischer Strukturen.

Weitere Informationen und Spendenmöglichkeiten unter: www.medeor.de

Mit dieser Spendenaktion wird Sport, Gesundheit und soziales Engagement auf sinnvolle Weise in einem neuen Konzept zusammengebracht. Verwirklicht wird die Spendenaktion im Rahmen der Mitgliedschaft von RP Sportmanagement in der „Unternehmer-Initiative Niederrhein für action medeor e.V.“ (UI).

Alle Bilder © action medeor